x

Berlin Fashion Week Summer 2017; Panorama

*sponsored Post*


Eigentlich wollte ich Euch als Nächstes über meine Bleibe in Berlin berichten, aber ein anderes Thema brennt mir noch mehr unter den Nägeln:

Normalerweise berichte ich Euch an dieser Stelle über die Neuigkeiten, welche ich auf der Panorama entdeckt habe. Was kommt, was geht und was darf bleiben. Diesmal will ich mir diesen Part jedoch stark kürzen. Ja, es gab einiges, was mir gefallen hat.

Zizzi verzauberte mich mit dem Blumenkleid im Hintergrund

Ripped Jeans -wie hier bei Zizzi - bleiben ein Thema

klassisch mit einem Twist bei Frapp

Jogger Pants entdeckt bei Frapp

Wie immer stehen die Sachen von  Zizzi, Frapp und auch Anna Scholz ganz oben auf meiner Liste, wobei ich von der Qualität von Zizzi leider nicht immer zu 100% überzeugt bin.


Ich möchte dieses mal ein bisschen über den Tellerrand schauen und Euch berichten, was ich abseits der Messe aufgeschnappt habe.

Was mich ein bisschen hat schlucken lassen müssen, war ein Gespräch, welches ich in der S-Bahn auf dem Weg zurück ins Hotel zufällig mitbekommen habe.

Person A fragte Person B, was es bei ihnen Neues geben würde. Person B antwortete: "Nicht viel…ach so,  wir haben Plus Size raus genommen. Passt nicht mehr zu uns".

Warum passt Plus Size nicht zu einer Firma? Verkörpert Plus Size den falschen Lifestyle? Sind wir Menschen jenseits der Größe 42 nicht schön genug?

Der Stand von Frapp, wieder sehr liebevoll gestaltet

Ich hab mich tatsächlich geärgert (und noch mehr ärgert es mich heute, dass ich diese Fragen nicht stellte)

Ich bin froh, dass ich da auch auf Unternehmen wie das das junge Label Oh yeah, Berlin! treffen durfte.
Bunte, fröhliche Shirts, die einfach Spaß machen. 



Beim Stöbern auf ihrem Stand viel mir auf, dass die Shirts relativ groß wirkten - auf den Bildern seht Ihr jeweils eine Größe S - daraufhin erkundigte ich mich bei Rebecca von Oh Yeah, Berlin!, ob sie auch Plus Size machen würden. Ihre Antwort war, dass sie leider kein Plus Size anbieten, allerdings die Größen wieder realistischer gestalten wollen und die Shirts bis XL gingen, was dann vermutlich einer Größe 48/50 entspricht. Mir ist bewusst, dass dann trotzdem viele dort nicht kaufen können, aber ich finde es toll, das es wieder in die richtige Richtung geht und XL nicht nur einer 40 gleichkommt.

Die Zeit ist reif für ein realistisches Frauen und Größenbild.

Mein Fazit der Messe: Ja, ich hab schöne Teile gefunden, aber ich verstehe die Aussage der Inhaberin eines Plus Size Shops in Berlin

"Es ist schwer, das Besondere zu finden"

Ich für meinen Teil kann das so bestätigen, umso mehr freue ich mich über die Navabi Influencer Collections und besonders auf die Teile meiner lieben Freundin Isabell von dem fabelhaften Blog „Dressing Outside the Box!“

Natürlich werde ich kommenden Januar wieder in Berlin sein und schauen, was es neues gibt.

Meine Bitte an alle Plus Size Unternehmen und deren Einkäufer! Schaut doch auch mal was JETZT Mode ist, was die großen Designer JETZT auf die Laufstege schicken! Ich möchte Trends (wie zum Beispiel stylische Hawaii-Hemden) JETZT tragen und nicht ein Jahr später! Warum reagiert die Plus Size Modewelt immer etwas langsamer auf Trends? 

Alles Liebe,

Eure Chris 

danke @www.wundercurves.de für dieses Bild


*Dress• Manon Baptiste über Navabi
Bag • Louis Vuitton
Shoes • Chucks
Bracelet • Vintage

*gekennzeichnete Artikel wurden mir zur Verfügung gestellt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nur nicht schüchtern ;-) ich freue mich über Kommentare!

Powered by Blogger.

Social Media

Design + development by MunichParis Design