Pages

Categories

SOCIAL MEDIA

Featured Post

Shop Vorstellung; Miss E

Kooperation mit Miss E Ihr Lieben, vor kurzem wurde ich auf den Online - Shop    Miss E aufmerksam, und es hat mich besonders gefreut, ...

Read More

Shop Vorstellung; Miss E

10/10/2019

Keine Kommentare
Kooperation mit Miss E

Ihr Lieben,

vor kurzem wurde ich auf den Online - Shop  Miss E aufmerksam, und es hat mich besonders gefreut, dass es dort auch eine Plus Size Sektion gibt.

Neben den Kollektionen "Collection" und "Studio", die beide jeweils Größe 36 bis Größe 46 bieten, gibt es noch die Kollektionen  "Inspired" und "Everyday"

Unter "Inspired" findet Ihr Mode in den Größen 44 -54 und unter "Everyday" fängt die Kollektion schon bei Größe 36 an und geht bis 54, was mir sehr gut gefällt.

Während "Everyday" tolle Basics und Accessoires bietet, greift "Inspired" meiner Meinung nach die neusten Trends auf.


Ich habe für Euch aus der Miss E Inspired Kollektion heute einen Look zusammen gestellt, um Euch die Marke Miss E ein bisschen vorzustellen. 



Der Herbst ist ja nun schon voll da und auch ich will, trotz des nass/kalten Wetters nicht auf Kleider verzichten.

Ein Jeanskleid ist meiner Meinung nach ein tolles Teil, welches man ganzjährig tragen kann. Ich habe hier eine Kombination des Kleides mit Strickjacke und Schal gewählt. Dazu schöne braune Stiefel, und dem Herbstspaziergang steht nichts mehr im Weg.





Wie gefällt Euch dieser Herbst - Look? Kanntet Ihr Miss E schon?

Alles Liebe, 

Eure
Chris 
Read More

Outfit; der Herbst ist da

9/27/2019

Keine Kommentare
Bezahlte Werbung in Zusammenarbeit mit Ulla Popken

Und wie man sieht, war ich, ganz die gute Mama, schon Kürbisse ernten.

"Mama! Können wir Kürbisse schnitzen und Kürbissuppe kochen? Und wo ist eigentlich mein
Halloweenshirt? Das passt alles soooo gut zur Jahreszeit!" 

Wenn einer den Herbst fühlt, dann Emil! Ich hab ja lange am Sommer festgehalten, aber als ich neulich in Berlin den ersten richtigen Herbstlook trug war auch ich Feuer und Flamme!
Diese warmen Farben, das unglaubliche Licht und natürlich Kürbisse. Hat einfach nur der Herbst zu bieten. 


Wieder daheim war es noch herbstlicher und da kam mir das Outfit um diese Traumjacke gerade recht.




Das Outfit ist so kuschelig. Den Pullover durfte ich übrigens schon während des Ulla Popken Shootings tragen und bin so froh, dass ich ihn inzwischen mein Eigen nennen darf. Besonders schön finde ich, wenn man zu weiten Oberteilen, schön schmale Unterteile wählt. Meines Erachtens macht das eine wunderschöne Silhouette.

       


Hier nun mein erster Herbst Look, oder auch: der Berlin-Look! 
Ich habe ihn Euch ja schon auf Instagram gezeigt.  



                                                                                                                                               
Aber hier nochmals mit allen Details.

Das Kleid passt so wunderschön in den Herbst und das Muster, mit den Blumen, ist einfach ein Traum!

Die Tage in Berlin waren noch recht warm so konnte ich auf eine Jacke verzichten. 
Aber ich kann mir wirklich gut eine Kombination mit Lederjacke vorstellen!

Ich freue mich übrigens so, dass Muster wieder ihren Weg in die Plus Size Mode gefunden haben ohne alte zu wirken. Auch wenn ich es sonst auch sehr, sehr gerne Uni mag, kann ich bei einem schönen Muster einfach nicht nein sagen.




 Welches Outfit gefällt Euch besser? Und noch wichtiger, welcher Look war Euer erster Herbstlook in diesem Jahr?



Wie immer, hier die Outfits zum Nachshoppen:




Alles Liebe, 
Eure Chris













Read More

Die Sache mit dem Alltagsstress

9/25/2019

Keine Kommentare


Ihr Lieben, 

kennt Ihr das?

Man rennt durch den Alltag, bemüht alles unter einen Hut zu bekommen, es allen recht zu machen und natürlich keine Fehler zu begehen. Zeit um Blumen zu pflücken? Fehlanzeige!


Erst im Urlaub ist mir aufgefallen, wie gestresst und abgeschafft ich war.
Das von Emil umgestoßene Glas Milch, welches mich zwei Wochen davor noch zur Weißglut gebracht hätte wurde nur mit einem “das ist nicht so schlimm, hol schnell einen Lappen mein Schatz” kommentiert. 

Plötzlich hatte meine Stimme wieder was besseres zu tun als zu motzen, maulen oder seufzen. Ich habe wieder gesungen.

Meiner Familie und mir habe ich versprochen es nicht mehr so weit kommen zu lassen und sperre den Miesepeter aus meinem Leben aus. 


Aber wie kann ich die Entspannung in den Alltag retten?



Gesunde Ernährung und Ruhe bei Essen 

Es heißt nicht umsonst du bist was du isst. In den letzten Wochen war essen oftmals eine Angelegenheit zwischen Tür und Angel. Schnell mal ein Brot oder was vom
Bäcker in die Hand und weiter ging es. 

Das Ende vom Lied, ich hatte zum einen das Gefühl "nichts" gegessen zu haben zum anderen hab ich zu viel Zucker unnötige Fette und zu wenig frische Sachen zu mir genommen. 

Was für ein Unterschied war es dann den frischen Fisch vom Grill mit Salat im Urlaub zu geniessen. Ich habe mich viel weniger "aufgedunsen" gefühlt.


Bewegung

Damit meine ich nicht mein normales Sport Programm, sondern Spaziergänge mit unserem Hund. Inzwischen ist unsere Molly eine alte Dame und die langen Märsche von früher - die mir wunderbar den Kopf frei gepustet haben - schafft sie nicht mehr. 

Gassi gehen wurde dadurch immer mehr zu “schnell mal raus in den Park/Garten”. 
Wir müssen uns ja nicht mehr 2h im Wald Vergnügen, aber 30 Minuten auf dem Feld wird sie bestimmt schaffen.

Handy freie Zeit

Ich gebe es zu, ich bin ein Handy Junky. Gefühlt klebt mir das Handy an der Hand und mein Plan feste Zeiten in meinen Alltag einzubauen, wo das Handy und das Internet nicht genutzt werden, gruseln mich. Aber Fakt ist, es ist ein furchtbarer Zeit und Energiefresser.


Dem Alltag mehr Struktur verpassen 

Mein Problem, ich arbeite ja von zu Hause und es ist manchmal schwer Arbeit und Hausarbeit zu trennen. Das bedeutet, ich sitze momentan am Esstisch und schreibe meine Emails, dieses Text etc. aber wenn ich dann hoch schaue, sehe ich die auszuräumende Spülmaschine. Meistens unterbreche ich dann meine Arbeit um kurz etwas Hausarbeit zu machen. Dadurch mache ich vieles nur halb fertig und habe am, Ende Stress.

Daher gebe ich meinem Tag jetzt Struktur in dem ich ihn ganz klar in Arbeitszeit, Hausarbeitszeit und Familienzeit unterteile. Natürlich überschneidet sich das an manchen Stellen, aber ich fang jetzt zb nicht an den Flur zu wischen, wenn Emil aus dem Kindergarten da ist.


Und zum guter Letzt versuche ich alles nicht ganz so wichtig zu nehmen! 

Wichtig genug, aber nicht zu wichtig!


Habt Ihr  noch weiter Tipps?

Alles Liebe,

Eure Chris 
Read More

Outfit; Summer Vacation

8/25/2019

Keine Kommentare
Bezahlte Werbung


Viele Grüße aus dem Frankreich-Urlaub! Heute möchte ich über meine zwei Lieblingsteile aus meinem Koffer sprechen und über das erste Mal, dass meine Oberschenkel im Internet erscheinen.

Aber erst zu meiner Reisegarderobe. Meine Familie und ich verbringen den Sommer meistens in unserem Ferienhaus an der französischen Atlantikküste. Und ich weiß nicht, wie ihr es handhabt, aber wenn ich mich daheim fühle, was ich in unserem Ferienhaus tue, habe ich gerne super gemütliche Outfits an. 
Sprich: Wenn wir in Frankreich sind, habe ich zwar den Koffer voll, aber trage am Ende doch nur Badeklamotten und Stoffhosen.
Eine weitere Stoffhose von Ulla Popken habe ich Euch ja schon hier klick vorgestellt. 

Die Farbe an dieser Kombination hat mich angesprochen. Lange dachte ich zwar, blau würde mir nicht stehen, aber ich habe mich hier eines Besseren belehren lassen. Ich mag mich sehr in diesem Look. Und für die lange Anfahrt – zehn Stunden sind einfach schon ein Ritt – war die Hose auch an Bequemlichkeit nicht zu toppen.


Der zweite Look ist wirklich ein Muss in jedem Urlaubskoffer. Ohne Badeklamotten geht es einfach nicht!! 
Ich habe seit langer Zeit unglaubliche Komplexe wegen meiner Oberschenkel.

Wir haben gute Tage und wir haben schlechte Tage. Generell bin ich ja immer der Meinung: „Love it, Change it, or Leave it“. Ich schaffe es nicht, meinen Speck zu lieben. Sport mache ich seit langer Zeit zweimal in der Woche. Ein „Change“ hab ich leider nicht gesehen. Auf lange Sicht werde ich wohl eines Tages meine Oberschenkel absaugen und straffen lassen. Aber bis dahin habe ich gelernt, auf Bildern nicht (nur) meine Oberschenkel zu sehen, sondern eine Frau, welche sehr glücklich ist und sich in ihrer Haut ansonsten wohl fühlt.

Ich bin so froh, dass Ulla Popken mir da mit ihren Kollektionen hilft. Wie schön finde ich mich in diesem „Tropical Tankini“! Die Zeiten von all Black everything sind bei mir, zumindest was die Bademode angeht, vorbei.


Hier geht es zu den Looks:
Tankini: Tropical Tankini

T-Shirt: Blaues Shirt


Alles Liebe,
Eure Chris
Read More

Outfit; Endlose Kleiderliebe

7/25/2019

Keine Kommentare
Bezahlte Kooperation mit Ulla Popken

Jede Frau kennt diese Tage: 
Ich stehe vor einem vollen Kleiderschrank, mit dessen Inhalt ich locker zwei Boutiquen füllen könnte, und bin komplett uninspiriert. Ich habe nichts, aber auch gar nichts anzuziehen...
Mein Notfallplan sind da Kleider: Vor allem an Tagen, an denen ich mich nicht so toll fühle. Fragt mich nicht, warum, aber an machen Tagen fühle ich mich in Jeans wie ein kleiner, dicker Junge. Was voll okay wäre, wäre ich ein kleiner, dicker Junge ;-)

Kleider geben mir immer ein gutes Gefühl und ich kann stark mit meiner Weiblichkeit spielen. 

Lange Zeit war die vorherrschende Farbe in meinem Kleiderschrank übrigens schwarz, inzwischen sind weitere Farben dazu gekommen. Ich habe meine Liebe zu schönen Prints und Mustern entdeckt.
Das Streifen für mich ein Muss in jeder Form sind, wisst ihr ja schon, aber auch klassische Muster, wie hier die Polka Dots oder das etwa ausgefallenere graphische Muster, sind für mich eine gelungene Ergänzung meiner Garderobe.

In dem braunen Kleid fühle ich mich sehr „Pretty Woman“. Wer hat nicht sofort die Szene auf der Pferderennbahn und Julia Roberts in dem braunen Kleid mit den weißen Punkten vor Augen? Übrigens ist es sehr, sehr weit geschnitten. Ihr könnt es getrost eine Nummer kleiner kaufen.
Wenn wir gerade bei Movies sind...das zweite Muster erinnert mich an Rock Hudsons Pyjama in Bettgeflüster ;-)
Und trotzdem, auch wenn ich den Vergleich mit relativen alten Filmen ziehe, sind beide Kleider top modern und wunderbar zu kombinieren!

Hier die Links zu den Lieblingsstücken


Alle Liebe, 
Eure Chris 

Read More

Kleider sind für alle da!

6/28/2019

Keine Kommentare
Bezahlte Werbung in Zusammenarbeit mit Ulla Popken 



Ich bekomme viele Fragen und Kommentare zu meinen Kleider-Beiträgen.

Viele Plus-Size-Frauen trauen sich noch immer nicht an schöne Kleidchen.
Ich versuche gerade, mich daran zu erinnern, welches Kleid mein erstes
"Freizeitkleid" war.

Natürlich hatte ich Kleider für den Abschlussball
etc., aber dass ich Kleider in meinen Alltag integriert habe, kam doch
relativ spät.

Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, war mein erstes Kleid ein
schwarzes Hemdkleid, welches sich auch wirklich lange in meinem Besitz
befand. Inzwischen habe ich unzählige Kleider, und ich möchte sie nicht
mehr missen.


Heute hab ich Euch zwei sehr unterschiedliche Schnitte rausgesucht, die
aber meiner Meinung den meisten Frau stehen.






Das gelbe Kleid wirkt auf den ersten Blick nicht so aufregend, kann jedoch
ein erster Schritt in Richtung Kleid sein und ist sehr wandlungsfähig 

Der leicht ausgestellte Schnitt ist schön luftig und genau das Richtige für
diese Temperaturen. Wer gerne Leggings trägt, ist hier auch gut beraten.
Auch wenn ich kein Leggingstyp bin, ist das eine Kombination, welche gut
funktioniert.

Ich trage hier übrigens einen braunen BH mit Trägern. Ich finde, der
verschwindet ganz gut unter der Stickerei. Trägerlose BHs sind für mich

einfach nicht bequem.

Mein Tipp: Wer Spaß daran hat, mehr Figur zu zeigen, kombiniert das Kleid einfach mit
einem Gürtel in der Taille. So lässt sich auch ein bisschen mit der Länge spielen.





Ich hatte dieses Mal aber Lust auf etwas "flatteriges", zumal es auch
unglaublich heiß war, als wir die Bilder machten, so dass ich das Kleid
ohne Gürtel trage.

Mir haben es hier - neben dem luftigen Schnitt - ja vor allem die Farbe und
die Stickerei angetan.

LOVE IT

Das zweite Kleid ist meiner Meinung nach mal wieder ein Must-have. Ich kann es nicht oft genug sagen, aber ein gut geschnittenes Hemdkleid darf in keinem Kleiderschrank fehlen.





Seid ihr auch Bauchfrauen, so nehmt das Kleid einfach eine Nummer größer und zieht dafür den Gürtel in der Taille enger und im Zweifel auch etwas
höher. 

Dadurch, dass die Taille hier relativ hoch angesetzt ist, geht das gut.


Kombiniert mit Sneakern oder wie ich es mache mit auffälligen Pumps wird aus einem Basic Kleid ein Kleid für viele Gelegenheiten.

Me Likey


 Ihr habt Lust die Kleider selbst mal anzuprobieren? Hier die Links:






Alles Liebe,
Eure Chris








.
































Alles Liebe, Eure Chris 




Read More
Copyright © Chlencherei . Blog Design by SkyandStars.co