Outfits

Outfits
Outfits

Genuss

Genuss
Dining in & out

Reisen

Reisen
Reisen
Powered by Blogger.

Where to sleep; Henri Hotel Berlin

*sponsored Post

Zum Schluss meiner Berlin-Reihe möchte ich Euch heute das Hotel Henri Berlin vorstellen. Das Henri in Hamburg hab ich Euch ja schon Hier! gezeigt.

Gerade, wenn ich alleine reise, sind mir einige Dinge sehr wichtig. Ich freue mich zwar immer, wenn ich dem Familientrubel ein paar Tage hinter mir lassen kann, tatsächlich vermisse ich meine Lieben aber dann doch sehr schnell....ja, Mama ist nicht ganz so cool, wie sie immer tut.

Umso wichtiger ist es mir also, dass ich in einer fremden Stadt das Gefühl habe, ein zu Hause zu haben.
Das Henri Hotel hatte mich bzw. in dem Fall uns - Emil und Herr Chlencherei waren ja mit - schon in Hamburg mit offenen Armen empfangen. Umso neugieriger war ich auf das Henri Berlin

Berlin Fashion Week Summer 2017; Panorama

*sponsored Post*

Eigentlich wollte ich Euch als Nächstes über meine Bleibe in Berlin berichten, aber ein anderes Thema brennt mir noch mehr unter den Nägeln:

Normalerweise berichte ich Euch an dieser Stelle über die Neuigkeiten, welche ich auf der Panorama entdeckt habe. Was kommt, was geht und was darf bleiben. Diesmal will ich mir diesen Part jedoch stark kürzen. Ja, es gab einiges, was mir gefallen hat.

Zizzi verzauberte mich mit dem Blumenkleid im Hintergrund

Ripped Jeans -wie hier bei Zizzi - bleiben ein Thema

klassisch mit einem Twist bei Frapp

Jogger Pants entdeckt bei Frapp

Wie immer stehen die Sachen von  Zizzi, Frapp und auch Anna Scholz ganz oben auf meiner Liste, wobei ich von der Qualität von Zizzi leider nicht immer zu 100% überzeugt bin.


Ich möchte dieses mal ein bisschen über den Tellerrand schauen und Euch berichten, was ich abseits der Messe aufgeschnappt habe.

Outfit; Soulglam Goddess

*sponsored Post

Ich hatte Euch ja ein bisschen im Unklaren gelassen, was ich für das Soulfully-Event und die Show von Guido Maria Kretschmer tragen werde.

Meine Entscheidung fiel auf diesen Traum in Nude.
Besonders der leichte Stoff hatte es mir angetan! Sind lange Kleider oder besser Abendkleider doch gerne mal sehr schwer, ist dieses Kleid wirklich ungemein angenehm zu trage. Das einzige Manko, der Stoff ist sehr empfindlich, und leider ist das Kleid komplett durchsichtig.
Also Mädels! Unterrock nicht vergessen!

Ich fühlte mich wie eine Göttin und die Schlichtheit des Kleides unterstrich ich nur mit einigen wenigen Accessoires in Gold.

Die Federtasche geb dem Ganzen das richtige "Gatsby-Feeling".

Mein Tipp: Solltet Ihr Euch das Kleid kaufen wollen, nehmt es eine Größe kleiner. Ich trage hier eine 48 und es ist mir tatsächlich zu groß. Ich konnte das aber mit ein paar Sicherheitsnadeln lösen.

Selbst auf der Guido Maria Kretschmer Show wurde ich von einer Dame auf mein schönes Kleid angesprochen.
Das schönste Kompliment bekam ich allerdings von Hayley Hasselhoff - der Designerin - sie schrieb mir persönlich über Instagram:

- you look beautiful in it! -




 *Bag • Next über Otto.de 
 *Dress • Hayley Hasselhoff by Elvi über Navabi 
Bracelet • Vintage 
Shoes • Dorothy Perkins 


Wie gefällt Euch meine Wahl?

Alles Liebe Chris 

Die markierten * Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Photo Credits: 


Event; Soulglam meets Guido Maria Kretschmer



Seit drei Tagen bin ich wieder daheim und immer noch ganz erfüllt von meinen Erlebnissen auf der Fashion Week. 

Ihr werdet bemerken: Ich habe viel zu erzählen!  

Allerdings rolle ich das Band von hinten auf und möchte heute von meinen letzter Tag in Berlin, dem Mittwoch, erzählen. An diesem Tag fanden meine persönlichen Highlights, das #soulglam Event von Soulfully und die Fashion Show Luz de la Luna von Guido Maria Kretschmer by Otto, statt.

Der Nachmittag begann mit einem get together im Hotel Berlin Zoo. Da Regen angekündigt war, wurde alles kurzerhand ins Foyer verlegt. Wir wurden nicht enttäuscht.

Mit viel Glamour und Liebe zum Detail tauchten wir in eine andere Welt ein. Vergessen war, dass vor der Tür das schnelllebige Berlin des Jahres 2017 tobte, ich fühlte mich wie im Chicago der 20er Jahre.

Die schweren Möbel, die Backsteinwände -





- Und natürlich die unglaublich schönen Frauen, die dem ganzen Soul eingehaucht haben.

Die Zeit verging wie im Fluge! 

Neben dem unglaublich guten Essen und den Drinks genoss ich in erster Linie die Unterhaltungen. Für mich war es eine tolle Mischung aus alten und neuen Kolleginnen. 









Auch habe ich mich unglaublich gefreut, dass Soulfully-Team wieder zu treffen und auch die fabelhafte Thuy endlich mal "in echt" sprechen zu können und nicht immer per Email. 

Besonders freute es mich, Miyagi Kawai kennen lernen zu dürfen. Was für eine tolle Frau!

Gegen 18:30 Uhr hieß es dann by, by "Chicago" aka Hotel Zoo Berlin und es ging mit einem Shuttle zum Tempodrom. 








Guido Maria Kretschmer - Luz De La Luna




Vor dem Eingang hatte sich schon eine ansehnliche Menge versammelt und wartete auf Einlass. Die Luft flirte regelrecht vor Vorfreude.

Wir hatten Glück und konnten dank unserer Tickets die "fast lane" nutzen. 
Als erstes lief ich Riccardo Simonetti in die Arme und ich konnte es mir nicht nehmen lassen, nach einem gemeinsamen Bild zu fragen. Ich kann Euch verraten, er ist unglaublich nett und sympathisch!



Nach einem Glas Crémant ging es dann auf zur Sitzplatzsuche.

Der Platz in der fünften Reihe war unglaublich gut und ich konnte gemeinsam mit Vanessa von www.be-real-be-plus.blogspot.de in Ruhe die Prominenz beäugen, die langsam die ersten Reihen füllte. 
Um ein paar Namen zu nennen: Jennifer Elfers, Matthias Schweighöfer, Florian Silbereisen, Rebecca Mir nebst Gemahl, Katja Burkhardt, Rolf Schneider....you name it!



Die Show begann und mit ihr kam die Gänsehaut. 

Diese Komposition aus Musik, Licht, Tanz und Walk zog mich komplett in ihren Bann.
Natürlich ließ auch die gezeigte Mode meine Augen leuchten. 
Ein rosa Babydolldress hat es mir besonders angetan - welches ich leider nur filmte und deswegen kein Bild besitze...grrrr.









Danke an Ela für dieses Bild


Nach der Show war ich einfach nur voller Freude und Eindrücke. 

Ich lies die After Show Party sausen - mein Wecker sollte am nächsten Morgen schon um 7 Uhr klingeln - und dann ging es für mich - erfüllt - ab ins Hotel Henri Berlin, von dem ich Euch gerne als nächstes berichten möchte. 

Meinen gesamten Look werde ich Euch heute Nachmittag zeigen, schaut also unbedingt nochmals rein.

Alles Liebe Eure Chris 

Photo Credits:Katja Henschel