x

Küchenzauber: Macarons



Jeder kennt sie, jeder liebt sie. Inzwischen kann man die kleinen Köstlichkeiten überall kaufen. Selber gemacht ist aber natürlich viel, viel besser!

Ostersonntag sind Herr Chlencherei und ich bei meinen Eltern zum Osteressen eingeladen und die Bree in mir dachte, das wäre doch ein nettes Mitbringsel.
Oft liest man wie schwer es ist diese kleinen Leckereien herzustellen, aber ich habe ein Narrensicheres Rezept gefunden und noch etwas umgewandelt. 

Zutaten für ca 8 fertige Macrones bzw. 16 Deckel

45g blanchierte, gemahlen Mandeln
75g Puderzucker
10g feiner Zucker
36g  Eisweiss (interessanterweise wiegt 1 Eisweiss genau 36g ich hab 3 Stück gewogen)
Lebensmittelfarbe 

(ich hab das Rezept beim zweiten Durchgang verdoppelt. Ging ohne Probleme)




  • Mandeln und Puderzucker mischen
  • Mischung 2-3 mal sieben (da fällt mir ein was ergibt 7x7 *g*)
  • Reste der Mandel und Zuckermischung die im Sieb hängen bleiben wegschmeissen
  • gesiebte Mischung beiseite stellen
  • Eiweiss trennen
  • Eisweiss schlagen
  • wenn es anfängt schaumig zu werden Zucker dazu geben
  • Eiweiss schnittfest schlagen (ihr könnt auch den Schüsseltest machen, wenn Ihr die Eiweissschüssel auf den Kopf stellt darf nichts tropfen) 
  • Mandel Puderzuckermischung auf 3 mal unterziehen 
  • jetzt nach belieben den Teig aufteilen und einfärben
  • auf einem Backblech, mit Backpapier ausgelegt, kleine Kreise geben, ø ca. 3cm Achtung! Platzlassen!  Und, benutzt einen Spritzbeutel!
  • 15-30 Minuten trocknen lassen. Ich hab ganz vorsichtig mit dem Finger auf die Kreise gestupst. Wenn nichts hängen bleibt sind sie fertig für den Backofen. Allerdings, wenn sie zulange trocknen brechen sie beim backen auf"
  • den Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen. Ich hab Umluft und Unterhitze genommen.

    • das Blech in den Ofen schieben. Ich hab jetzt einfach den Backofen ausgemacht. Die Wärme hat gereicht. Das erste Blech wurde nämlich ein ganz bisschen dunkel. Das müsst Ihr allerdings bei jedem Backofen individuell ausprobieren. Ist der Ofen zu kalt bekommen die Macarons keine "Füsschen".
    • nach 10-15 Minuten waren sie gut.
    • Macarons komplett auskühlen lassen.

     die Ganache 


    100g weisse Schokolade
    50g Sahne
    Aromen, Nüsse etc. nach Geschmack (ich nahm echte Bourbaon Vanille, Pistazien und Zitronenzesten 

    • Schokolade in der Sahne schmelzen lassen (nicht kochen)
    • aromatisieren (Pistazien, Vanille etc.)
    • abkühlen lassen
    • wenn Ihr wollt nochmals aufschlagen
    • bis zum gebrauch im Kühlschrank aufbewahren

    Zum Schluss passende Deckelchen suchen und mit der Ganache bestreichen bzw. bespritzen. Nicht zu fest drücken wenn Ihr die Deckel aufeinander setzt und nicht zuviel Ganache sonst läuft alles raus.


    Ein Macaron in den Mundschieben ;-) die restlichen noch für ca. 30 Minuten kühl stellen.


     Viel Spaß beim backen!

    Alles Liebe und frohe Ostern,

    Chris



    Kommentare:

    1. Und falls du noch eine tolle Verpackung für die kleinen Leckereien suchst, Verpackungen von Alufolie und Co mit schönem Geschenkpapier bekleben und die Süßen reinlegen ;)
      viele liebe Grüße Rubinengel

      AntwortenLöschen
    2. Wow die sehen fabelhaft aus!!!! Mach ich demnächst nach :) LECKER!!!!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke! Ja, musst du unbedingt machen. Es ist auch echt einfach :-)

        Löschen
    3. Die sehen toll aus! Ich muss mich auch mal an Macarons wagen ^^

      Ich wünsche dir ein schönes und entspanntes Osterfest :)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Das Rezept ist, wie gesagt, Narrensicher! Ich habs ja auch hinbekommen :-D

        Ich wünsche Dir und deinen Lieben auch schöne Ostern!

        Löschen
    4. Bitte eins von jeder Farbe....

      Fröhliche Ostereier wünscht
      Ninive

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. :-)

        Christine, dir auch viele, fröhliche Ostereier ;-)

        Löschen
    5. Danke für deinen Besuch. Dein Blog könnte einer auf meiner Leseliste ganz iben werden. Dann folg ich dir mal :)

      AntwortenLöschen
    6. Ich hab ja noch nie welche gegessen, geschweige denn gemacht ... aber lecker sehen Macarons ja aus ... vielleicht trau ich mich doch irgendwann mal ;)

      AntwortenLöschen
    7. Ich hab morgen frei und weiß schon, was ich ausprobieren werde :)

      AntwortenLöschen
    8. Die werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Die sehen toll aus und schmecken sicher total lecker :)

      AntwortenLöschen
    9. Oh danke fürs Rezept! Ich werde sie bald mal ausprobieren und berichten ;) LG :)

      AntwortenLöschen
    10. Hmm, die sehen aber fein aus - und so hübsch bunt :-)
      Ich muss ja zugeben, dass ich zu den wenigen gehöre, die noch nie Macarons probiert haben^^
      Ich weiß gar nicht, wie ich das schaffe, wo doch die ganze Bloggerwelt davon schwärmt :D
      Aber irgendwie weiß ich auch gar nicht, wo man die kaufen kann und bisher wusste ich auch nicht, wie man sie selbst machen kann... Nun sollte ich das vielleicht einfach mal ausprobieren :-)

      LG

      AntwortenLöschen

    Nur nicht schüchtern ;-) ich freue mich über Kommentare!

    Powered by Blogger.

    Social Media

    Design + development by MunichParis Design