x

Cookies











































Mein Mann und ich sind bekennende "Schmeckefüchse", wie mein Schwiegerpapi zu sagen pflegt.

Wir lieben beide gutes Essen und zumindest 50% der Familie Chlencherei stehen auch gerne in der Küche.

Welche 50% das sind kann man sich vermutlich vorstellen ;-)

Da ich ja nun einige Tage ziemlich krank war - der Appetit litt darunter allerdings nicht ;-) - hat Herr Chlencherei meinen Süß-Hunger unter meiner Anleitung mit selbstgebackenen Cookies bekämpft.



Und das war so…..

Herr Chlencherei steht vor der Schüssel, in der sich ein Haufen Krümelkram befindet.

Herr Chlencherei, stampft mit dem Löffel im Teig rum: "Schau mal, wenn ich das so mache, geht das viel besser"

Moi: "Hmm, dann mach es halt so"

2 Sekunden später…

Herr Chlencherei: "so richtig klappt das nicht….kann ich was anderes machen? Ich füttere Molly!"
(manchmal hat mein Liebster eine Geduldsspanne eines Fünfjährigen)

Moi: "Nee, mach doch mal was fertig! Nimm doch einfach die Hände! Dann geht es besser"

Herr Chlencherei schaut mich an als ob ich Ihm vorgeschlagen hätte, mit seinen Händen den Garten umzugraben.

Ich höre leises murren!

Moi: "Bitte?"
(durch meine Mittelohrentzündung höre ich verdammt schlecht)

Herr Chlencherei: "Nichts, nichts"

Er panscht vor sich hin….plötzlich: "Hmm, lecker! Müssen wir die überhaupt backen?"

:-D

Ja, wir haben es tatsächlich geschafft, noch welche auf's Blech zu bringen.
Sie sind sehr lecker geworden, aber nicht perfekt.
Mir sind sie etwas zu zuckrig und dadurch nicht weich genug.


Trotzdem möchte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten! Ich habe es bei " The Baker Chic " gefunden.

Da ich das Rezept, in Ermangelung mancher Zutaten etwas verändert habe, nehme ich die Imperfektion ;-) auf meine Kappe!



Chocolate Chip Cookies

• 2 Cups & 2 EL Mehl
• 1/2 TL Backpulver
• 1/2 TL Salz
• 12 EL Butter, geschmolzen und abgekühlt
• 1,5 Cups brauner Zucker
• 1 großes Ei
• 1 Eigelb
• 2 TL Vanille Extrakt
• 1,5 Cups Choco Chips


alle trockenen Zutaten mischen
die feuchten Zutaten hinzufügen
Tischtennisballgroße Bällchen formen
auf das Blech geben 

Ich hab das Ganze bei ca. 180 Grad 10 Minuten gebacken.
ABER! 
Unser Ofen spinnt total und ich weiss leider nicht, ob die Temperaturangaben so stimmen.
Deswegen einfach ein Auge drauf haben.

Viel Spaß beim Nachbacken!



Da ich gerne amerikanische Rezepte ausprobiere habe ich mir bei Amazon diese Matroschka als Cup-Maßbecher gekauft. Ist sie nicht süß?
Ihr findet sie hier Klick zur Matroschka



Habt Ihr ein perfektes Rezept?
Narrensicher und immer lecker?
Egal für was für ein Gericht, lasst es mich wissen :-)


Alles Liebe

Eure Chris 

Kommentare:

  1. tolles rezept, muss ich auch mal ausprobieren :)
    und der matroschka cup ist ja mal mega cool! :D
    kisses

    AntwortenLöschen
  2. dem kann ich mir nur anschließen :D allerdings würde ich sie glaube ich noch bunt bemalen ^^

    liebst Lorá

    AntwortenLöschen
  3. Ahh, die sehen so gut aus :3 Vor allem wenn sie noch warm aus dem Ofen kommen, dann schmecken sie auch am besten :D
    Liebste Grüße
    ekiem \(^.^)/

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, herrlich .. aber jetzt hab ich Bock auf Kekse *meeehhhh*
    ♥Bine

    AntwortenLöschen
  5. Ooh, jetzt hab ich ja Lust auf Cookies!

    Die Messebecher hab ich auch. Super süß, ne? :)

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen super lecker aus und das Gespräch hätte genauso auch im Hause Curvy stattfinden können. Sehr geil!

    AntwortenLöschen

Nur nicht schüchtern ;-) ich freue mich über Kommentare!

Powered by Blogger.

Social Media

Design + development by MunichParis Design