Outfits

Outfits
Outfits

Genuss

Genuss
Dining in & out

Reisen

Reisen
Reisen

Quality Time; Unsere Auszeit in Usedom



Ende April stand bei uns mal wieder ein Familientrip an. Diesmal reisten wir mit meinem Papa und meinen Schwiegereltern nach Usedom.
In Kassel holten wir meine Schwiegereltern ab, um von dort am nächsten Tag weiter ans Meer zu fahren. Von Stuttgart sind das immerhin stolze 860 km und das ist eine lange Zeit auf der Autobahn.


Wir starten immer so, dass Emil gerade müde wird und sein Mittagsschläfchen im Auto hält. Damit sind dann oftmals schon 2 Stunden überbrückt.
Ansonsten haben wir kleine Snacks für ihn dabei und halten an Rasthöfen mit Spielecken. Zu aller Not darf er auch mal eine Kindersendung auf dem iPad schauen. Dafür haben wir bei Amazon eine Vorrichtung gekauft, die es uns ermöglicht, das iPad an der Kopfstütze zu befestigen.

In Usedom angekommen, erwartete uns schon mein Papa, der über Hamburg fuhr, um dort noch ein paar alte Freunde zu besuchen.

Unser Zimmer im Ahlbecker Hof, war wunderschön. Schon beim Eintreten wurden wir mit dem Blick über die Baltic Sea begrüsst.

Zur Begrüßung stand eine Flasche Sekt und ein Obstteller bereit. Ich liebe solche Nettigkeiten.

Die drei Tage waren sehr schön, aber auch anstrengend. So sehr man seine Familie liebt, aber alle unter einen Hut zu bringen ist manchmal nicht so einfach. Trotzdem war es sehr harmonisch und es stellte sich schnell eine Routine ein.

Nach einem ausgiebigen Frühstück sind Dirk und ich mit dem Zwerg ins Schwimmbad und haben dort Unruhe gestiftet. Danach war es Zeit für ein kleine Schläfchen, gefolgt von einem Snack, Spaziergängen und Sauna.


Wir haben allerdings bemerkt, dass drei Übernachtungen für Emil zu kurz waren. Er war "erst" am zweiten Tag richtig angekommen und da mussten wir ja quasi direkt wieder los.



Die Rückfahrt habe ich mit meinem Papa verbracht. Wie gesagt, Usedom - Stuttgart ist einfach eine Kante. In Dresden legten wir einen kleinen Zwischenstop im Bülow Palais ein. Ein sehr schönes Hotel.

Vom Allbecker Hof waren wir dieses mal leider enttäuscht. Der Service war zwar unglaublich freundlich und bemüht, was ich sehr, sehr viel Wert finde, aber trotzdem klappte es an vielen Stellen nicht (Beispiel bei sechs Personen und sechs Vorspeisen erwarte ich in einem 5 Sterne Hotel, dass die Speisen gleichzeitig am Tisch ankommen und nicht die Suppe zuerst und das Warten, das so lange dauert, dass sie schon nicht mehr richtig warm ist....)
Auch hatte ich, gerade in der Badelandschaft, das Gefühl, dass man hier und da mal mit einem Eimer Farbe ran könnte. Im Pool waren Fliesen lose und die Stufen, die in den Pool führten, so scharfkantig, dass ich mir das Schienenbein blutig stiess.


Ich hab die Zeit mit unserer Familie sehr genossen, gerade ist wieder viel los bei uns und umso mehr geniessen wir die Quality Time mit unseren Liebsten.


Euch einen wunderschönen Feiertag!

Alles Liebe Eure Chris


Hier findet Ihr übrigens noch ein paar Bilder von meinem ersten Besuch auf Usedom klick: Usedom



Keine Kommentare

Nur nicht schüchtern ;-) ich freue mich über Kommentare!