x

Sweets for my Sweet, Sugar for my Honey


Guten Morgen!


Da ich mich ja auch Low Carb ernähre bin ich heute Morgen auch auf den Stevia-Zug aufgesprungen. Ich möchte trotz Low Carb nicht auf die Geschmacksrichtung süß verzichten. Süßstoffe mag ich nicht und da ich schon einiges über Stevia gelesen habe und auch ein lieber Freund davon schwärmte hab ich mir gestern in einer Edeka Filiale ein Dose Stevia von Nevella gekauft und sie heute Morgen zur Zubereitung meines Frühstückes geöffnet.

75g kosten knapp 3€. Hergestellt wurde das Produkt in den Niederlande.


Was ist Stevia

Stevia, auch Süßkraut genannt ist eine Pflanze, die von den Urvölker Südamerikas zum Süßen ihrer Speißen und Getränke genutzt wurde.
(Das mal in aller Kürze, Wikipedia weiß mehr *g*)


Was für Stevia spricht

• quasi keine Kohlenhydrate
• so gut wie keine Kalorien
• 300 mal süßer als Zucker
• der Insulinspiegel reagiert nicht auf Stevia






Was spricht gegen Stevia

• im Grunde ist es also kein natürliches Lebensmittel mehr sondern ein chemisch hergestelltes Produkt. Die Wildpflanze ist so gut wie ausgestorben. Die Kulturpflanze gibt es allerdings Weltweit. Damit sie stärkere Erträge bring wurde sie stark züchterisch bearbeitet.
Zudem besteht ein Patent auf Stevia-Pflanzen. Ein Patent für Planzen kann man nur einreichen, wenn diese genmanipuliert sind (das ist natürlich alles weit komplizierter als ich das in den paar Sätzen darstelle)
• keine Langzeitstudien
• die Urvölker die Stevia schon nutzten wurden nur 30-35 Jahre alt. :-D Wobei ich nicht davon ausgehe, dass die Pflanze alleinig schuld daran trägt ;-)





.....zurück zu meinem Frühstück ;-)
Ich hab mir Erdbeeren und eine Banane klein geschnippelt, dazu gab es Joghurt und ein paar Mandeln. Gewürzt habe ich das ganze mit Vanille (natürlich ohne Zucker. Es gibt reine Vanille als Pulver) und eben einem ½ Teelöffel Stevia. Als erstes ist mir aufgefallen, dass mir, auf sehr unangenehme weise, das Wasser im Mund zusammen lief (und es läuft jetzt noch!). Außerdem lies sich das Pulver schlecht verteilen. Sprich eine Teil schmeckte total süß, der andere wiederrum gar nicht.
Der Geschmack war jetzt auch nicht so klasse. Hat mich direkt wieder an Süßstoff erinnert. Wobei alles sagen, Stevia wär Geschmacksneutral.



Fazit:

Meins ist es nicht. Das was ich mir an süßen Geschmack erhoffte konnte mir Stevia nicht bringen. Dann lieber von Zeit zu Zeit einen ehrlichen Löffel Zucker!


Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr Erfahrungen mit Stevia gemacht?


Alles Liebe Chris


Kommentare:

  1. Ich hab Stevia als so kleine Tabletten wie beim Süßstoff. Hab das in meinen Kaffee geschmissen und es hat sich auch schlecht aufgelöst. Oben wa alles normal und unten extrem süß und ekelig. Also eine Chance geb ich dem Teil noch, aber das war's.
    Und zu dem genmanipulierten Teil: Die Tomaten aus Holland sind auch genmanipuiert und die ist fast jeder, weil es zu bestimmten Zeiten kaum Alternativen gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du das auch mit dem "Wasser im Mund zusammen laufen"?
      Mit dem Genmanipuliert hast du sicher nicht unrecht, was mich bei Stevia nur genervt hat ist, dass die Hersteller/Werbung so getan haben, als wäre es eine Pflanze die gerade eben noch im Dschungel stand ;-) (Thema Urvölker, hab ich quasi in jedem Bericht über Stevia gelesen)

      Löschen

Nur nicht schüchtern ;-) ich freue mich über Kommentare!

Powered by Blogger.

Social Media

Design + development by MunichParis Design