x

Genießen; ein Abend mit Freunden oder skip the work





Ihr Lieben,

normalerweise bin ich eine leidenschaftliche Köchin, welche Freunden und Familie auftischt, was Kühlschrank und Vorratskeller hergeben.


Normalerweise!


Aber es gibt Tage, da bleibt die Küche kalt, sei es, weil nicht klar ist, zu welcher Uhrzeit der Besuch ankommt, Emil Fieber hat oder, oder...
In diesem Fall richte ich gerne eine gemischte Antipasti- bzw. Brotzeitplatte her.


Ich finde, das ist ein sehr gemütliches, zwangloses Essen, was aber doch durch ausgefallene Kleinigkeiten punkten kann. 


Meine Erfahrung zeigt mir, dass wirklich jeder für sich auf so einer Platte etwas findet.

Qualität schlägt Vielfalt. 





Investiert lieber etwas mehr Geld für beispielsweise den 6 Monate gereiften Appenzeller anstatt zwei Packungen "Käseaufschnitt" zu kaufen.

Meine Käseplatte stelle ich immer mit dem Aspekt zusammen würzig/mild cremig/frisch und wage mich da natürlich auch an Ziegen- oder Schafskäse.


Habt ihr schon einmal den "scharfer Max" probiert? Ein sehr würziger Rohmilchkäse. Wirklich ein Gedicht.




Die Wurstplatte bestücke ich am liebsten mit diversen Schinken geräuchert/ luftgetrocknet und kalten Braten. 


Genauso darf bei mir gute Salami nicht fehlen. Gerne eine klassische und eine gewürzte Salami, beispielsweise mit Fenchel.

Fisch ist oftmals nicht so beliebt, da halte mich zurück und kaufe ganz klassisch Räucherware und natürlich Lachs.

Beim Beiwerk sind Euch wieder keine Grenze gesetzt.
Oliven, Artischocken, getrocknete Tomaten, Paprika, frische Möhren, Kapern...lasst eurer Phantasie freien Lauf!



Zum Dekorieren nehme ich dann noch gerne Obst wie Feigen, Äpfel, Trauben, Erdbeeren. 

Auch Nüsse und diverse Senfsorten schmecken ausgesprochen gut dazu.

Wir reichen je nach Laune Bier, Wein oder natürlich auch Anti- Alkoholische Getränke dazu.




Einen tollen Barolo konnten wir neulich erst geniessen.
Mit 12€ befindet er sich eher im unteren Preissegment, was seinem tollen Geschmack aber keinen Abbruch tut.

Mein Tipp: Anstatt der typischen Softdrinks bietet doch mal ausgefallene Säfte an.


Jetzt noch schnell ein Chiabata vom Bäcker Eures Vertrauens und genießen.


Alles Liebe Eure Chris 




Kommentare:

  1. Lecker! Wir hatten heute auch unseren Antipasti-Abend,aber nur zu zweit. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen das einmal für Gäste zu machen anstatt eines ja meist "schweren" Abendessens.
    Danke für die Inspiration,vor allem bei fehlender Zeit klasse. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass ich Dich auf eine neue Idee gebracht habe!

      Löschen
  2. Hungäääär *kräh* Lade mich ein! Jetzt! Bitte! :D

    AntwortenLöschen

Nur nicht schüchtern ;-) ich freue mich über Kommentare!

Powered by Blogger.

Social Media

Design + development by MunichParis Design